#RettetDieBücher!

Im Rahmen des Best-Blog-Awards von letzter Woche habe ich Birgit von Sätze&Schätze die Frage gestellt:

Wenn du drei Bücher vor der Apokalypse, die alle anderen Bücher auf dem Planeten zerstört, retten könntest – welche wären es?

Mir scheint die Frage geeignet, das Thema noch ein wenig zu beackern. Welche Bücher sind es wert, gerettet zu werden? Welcher Lesestoff muss unbedingt vor der Apokalypse bewahrt werden?

Fällt diese Entscheidung eher persönlich aus oder denkt man dabei wirklich primär an die Nachwelt? Sollte man nicht vor allem praktische Werke für den Wiederaufbau der Zivilisation mit auf den Weg geben – also zum Beispiel naturwissenschaftliche Standardwerke oder das Grundgesetz? Oder muss so eine Frage nicht eher humorvoll angegangen werden – mit der Bewahrung von IKEA-Anleitungen und Telefonbüchern für die Nachwelt?

Die Frage streift ein weites Feld. Und genau so sollte sie verstanden werden: Möglichst frei und weitläufig. Ich stelle mir vor, eine kleine Aktion zu starten, bei der Blogger genau diese Frage beantworten und die drei Bücher nennen, die sie vor dem Untergang retten würden. Danach sind jeweils zwei weitere Blogger – also zwei weitere Buchretter – zu nominieren.

Das Wichtigste dabei ist natürlich das Warum: Warum sind es genau diese drei und nicht andere? Die Entscheidung ist keine leichte. Daher sollte man sich beschränken – sagen wir auf eine Begründung in nicht mehr als 140 Zeichen pro Buch.

Gesagt, getan. Ich mache den Anfang mit folgenden drei Büchern, die ich den Flammen der Apokalypse entreißen würde:

1. Stefan Zweig – Die Welt von Gestern
Die Nachwelt braucht ein Buch, das die Zivilisation beschreibt und gleichzeitig aufzeigt, wie leicht sie aufs Spiel gesetzt werden kann.

2. George Orwell – 1984
Die Nachwelt braucht ein Buch, das den Wert der Freiheit zu schätzen lehrt.

3. Art Spiegelman – MAUS
Die Nachwelt braucht ein Comic. Das Medium darf nicht untergehen. MAUS verbindet dabei die Inhalte der beiden oben genannten Bücher.


Man hätte auch Aberdutzende andere Werke nennen können. Aber genau das werden hoffentlich die nächsten Buchretter machen:

Als Buchretter nominiere ich Norman mit seinem Blog Notizhefte und Tilman von 54books!

19 thoughts on “#RettetDieBücher!

  1. Schöne Idee, aber keine leichte Aufgabe. Immerhin hast Du Tilman und mir mit der Nennung der „Welt von gestern“ einen Platz freigeräumt!
    Blogpost kommt am späteren Nachmittag!

  2. Lieber Tobias,
    gute Idee, auch anderen Bloggern diese Nuss zu knacken zu geben. Das weckt wirklich die Neugierde, wie Norman und Tilman diese Aufgabe lösen…ich bin schon sehr gespannt!
    Viele Grüße Birgit

  3. Pingback: Rettet die Bücher! | notizhefte

  4. Pingback: Apocalypse now! oder: RettetDieBücher! | skyaboveoldblueplace

  5. Pingback: Blockstöckchen: Rettet die Bücher | buchpost

  6. Pingback: Bücher retten | Von Orten und Menschen

  7. Pingback: Apokalypse contra Kultur | Lichtgewimmel

  8. Pingback: [Die Sonntagsleserin] KW #15 – April 2014 | Phantásienreisen

  9. Pingback: #Rettet.die.Bücher | Kaffeehaussitzer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.